Auszug aus der Vereinschronik

Datum Ereignis
2021 Jubiläum 100 Jahre Chorgemeinschaft (in Zeiten der weltweiten Coronapandemie)
01.09.2019 Christoph Achmüller übernimmt die Chorleitung der Gruppe Vox.
01.05.2019 Christoph Achmüller übernimmt die Chorleitung des Kinderchors Piccolinis und des Jugendchors PiccUps.
06.07.2019 Christiane Herr gibt nach knapp sechs Jahren die Chorleitung der Gruppe Vox ab.
24.03.2019 Myriam Schaude gibt nach 12 Jahren die Chorleitung des Kinderchors ab.
04.10.2017 Fritz Kneer gibt nach 30 Jahren die Chorleitung des gemischten Chors an Christian Sturm ab.
10.09.2013 Christiane Herr übernimmt die Chorleitung der Gruppe Vox.
2013 Klaus Ascher übernimmt den 1. Vorsitzenden.
2012 Felix Wiedmann gibt den 1. Vorsitzenden ab, Klaus Ascher führt den Verein als 2. Vorsitzender kommisarisch weiter.
20.11.2011 90-jähriges Bestehen der Chorgemeinschaft "Eintracht Westerheim e.V.", 20 Jahre Gruppe Vox, Orchestermesse Missa brevis in B von Mozart
861 bis 2011 1150 Jahre Gemeinde Westerheim, Mitwirkung der Chorgemeinschaft beim Freilichttheater "s' Höchste"
02.05.2007 Gründung des Kinderchors Piccolini unter der Leitung von Myriam Schaude
2000 Felix Wiedmann übernimmt den 1. Vorsitzenden.
28.-30.06.1996 75-jähriges Bestehen der Chorgemeinschaft "Eintracht Westerheim e.V."
April 1994 Einweihung des neuen Sängerheims nach über 3500 Arbeitstunden, zuvor wöchentliche Singstunden im Probenraum der Musikkapelle Westerheim
März 1992 Anschluss des jungen Chors VOX, zusammengesetzt aus damals 15 Jugendlichen, die gerne singen und musizieren.
1988 Bernhard Schweizer übernimmt den 1. Vorsitzenden und führt den Verein auf einer neuen Satzungsgrundlage als Chorgemeinschaft "Eintracht Westerheim e.V."
25.01.1987 Nach 36 Jahren übergibt der Ehrendirigent Josef Kneer den Dirigentenstab an seinen Sohn, Fritz Kneer, der nunmehr den Chor leitet.
ab 1983 Beginn der Tradition der Lichtmessabende
1974 - 1986 Der "Gemischte Chor" entwickelt sich unter der Führung von Heribert Schweizer (1974-1983) und Franz Schweizer (1983-1984) zu einem wesentlichen Kulturträger in der Gemeinde Westerheim.
1972 letzter offizieller Auftritt des Männergesangvereins in Wolfegg
16.-19.07.1971 50-jähriges Bestehen des Männergesangvereins
15.03.1969 Fusion von Kirchenchor und "Gemischtem Chor"
1959 Gründung des "Gemischten Chors" durch Josef Kneer, zusammengesetzt aus Mitgliedern des Männergesangvereins und des Kirchenchors
29.-31.05.1954 2. Fahnenweihe
24.01.1951 Neugründung Männergesangverein "Eintracht Westerheim" nach den Kriegswirren unter der Chorleitung von Josef Kneer
21.04.1945 Beim Umsturz verlor der Gesangverein Eintracht alle was er hatte und stand vor einem Totalschaden.
1933 - 1945 während des Dritten Reiches Auflösung der "Freien Sängervereinigung Blaubeurer Alb" und Zwangsmitgliedschaft im "Schwäbischen Sängerbund" angegliedert an den "Hohenstaufengau"
1930 Hauptlehrer Angstenberger übernimmt den Dirigentenstab.
1928 - 1930 erste Durststrecke nach Wegzug von Oberlehrer Franz Weiger, Dirigent zunächst Hauptlehrer Großmann, später Herr Kaufmann Dummler aus Wiesensteig
29.05.1927 1. Fahnenweihe Männgergesangverein "Eintracht Westerheim"
Sommer 1921 Gründung Männergesangverein "Eintracht Westerheim" durch Oberlehrer Franz Weiger, angegliedert an die "Freie Sängervereinigung Blaubeurer Alb"

 

Vorsitzende

23.03.2013 bis heute Klaus Ascher
17.03.2012 bis 23.03.2013 2. Vorsitzender Klaus Ascher
01.04.2000 bis 17.03.2012 Felix Wiedmann
1987 bis 2000 Bernhard Schweizer
1984 bis 1987 Dreiergremium:
  • Franz Schweizer
  • Heribert Schweizer
  • Franz Lemmermeyer
1982 bis 1984 Franz Schweizer
1973 bis 1982 Heribert Schweizer
1964 bis 1973 Alfred Uhlmann
1962 bis 1964 Eugen Walter
1936 bis 1962 Titus Kneer
1921 bis 1936 Xaver Rehm

 

Chorleiter

2019 bis heute Christoph Achmüller, Kinder-/Jugendchor, Gruppe Vox
2017 bis heute Christian Sturm, gemischter Chor
2013 bis 2019 Christiane Herr, Gruppe Vox
2007 bis 2019 Myriam Schaude, Kinderchor
1987 bis 2017 Fritz Kneer
1951 bis 1987 Josef Kneer
1937 bis 1951 Otto Seifriz
1930 bis 1937 Franz Xaver Angstenberger
1925 bis 1927 Kaufmann Dumler
1924 bis 1925 Hauptlehrer Alfred Großmann
1921 bis 1924 Oberlehrer Franz Weiger